Home Programm Veranstaltungen
Hier können Sie sich freiwillig registrieren. Der Vorteil davon ist, dass Sie anschliessend immer wieder einsehen können, für welchen Anlass Sie wie viele Tickets reserviert haben. Buchungen ohne Registrierung sind selbstverständlich auch möglich.
     
Alle Kategorien
Dies ist die Übersicht über die in der Datenbank vorhandenen Veranstaltungen aus allen Kategorien.
Um nur bestimmte Veranstaltungen anzuzeigen, wählen Sie bitte eine Kategorie aus.
Anzeige  Suche: Kategorie:
Freitag, den 15. Januar 2016 um 20:15 Uhr
DIE ELTERN – pränatal bis postpubertär
Fünf Spokenwordautoren – zehnfacher Nachwuchs. Da gibt es einiges zu erzählen: Von Kita, Kiga, Einschulung, aus dem Gebärsaal, dem Familienalltag, dem Spagat zum Beruf. Von Auslandreisen, Ferien mit und von den Kindern, den Nachbarsteenagern, den Göttikids, vom Zoo, vom Tannenbaum, vom Kindergeburtstag und vielem mehr. Die Eltern ist die Performance, die die Bühnenwelt noch braucht. Witzig, rasant, klug, absurd und berührend. Wobei das Postpubertärsein bislang die Eltern noch selbst übernehmen. Spannend von Anfang an und immer wieder komisch. Im Kulturkeller sind folgende Autoren zu hören und zu sehen: Stefanie Grob, Gerhard Meister, Simon Chen und Matto Kämpf. www.dieeltern.ch
Anmeldeschluss: Freitag, den 15. Januar 2016 um 12:00 Uhr
Kategorie: Kulturkeller - Gebuchte Plätze: 83 - Freie Plätze: 17 - Zugriffe: 62
100




0
Samstag, den 20. Februar 2016 um 20:15 Uhr
Bb-FLAT
Diese eigenwillige Partyband covert sehr bekannte und weniger bekannte Hits der Rock- und Popgeschichte. Die vier Musiker von Bb-Flat interpretieren mit viel Spielfreude Songs von den Beatles und den Stones, von Elvis Presley bis zu Patent Ochsner und George Michael. Dabei gehen sie mit viel Humor und Witz zur Sache. Nach hunderten von Shows in den letzten zehn Jahren ist die Band bestens eingespielt und versteht es flexibel auf jede Situation einzugehen. Das Kulturausschussteam freut sich besonders, dass wir eine Band aus der Region im Kulturkeller begrüssen dürfen. Bb-Flat sind j.j. flueck (schlagwerk, gesang), walter vonarburg (gitarre, gesang), beni hägler (kontrabass, gesang) und marcel wyss (saxophon, gesang) www.soulvision.ch
Anmeldeschluss: Samstag, den 20. Februar 2016 um 11:00 Uhr
Kategorie: Kulturkeller - Gebuchte Plätze: 83 - Freie Plätze: 17 - Zugriffe: 109
100




0
OSTEREIERMARKT
Freitag, 4. - Sonntag, 6. März 2016 im Ref. Kirchgemeindehaus. Auch die 29. Ausgabe des Ostereiermarktes findet wieder im reformierten Kirchgemeindehaus statt. Hauptverantwortliche ist zum 9. Mal Irene Riedweg. Wir hoffen auf ein reges Interesse der Gerlafingerinnen und Gerlafinger an den künstlerischen Kreationen der Austeller/innen. Wiederum lädt ein reichhaltiges Kuchenbuffet in der Kaffeestube zum Verweilen ein.
Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Kategorie: Ref. Kirchgemeindehaus
 
Samstag, den 12. März 2016 um 20:15 Uhr
MISCHA WYSS
«Aasatzwys» heisst die neue Sammlung berndeutscher Chansons, mit der Mischa Wyss seit September 2014 auftritt. Konsequent weitergedacht und gespickt mit frischen Ideen knüpft «Aasatzwys» an die Tradition des klassischen Berner Mundart-Chanson an. Stilsicher und variantenreich sind die poetischen Werke von Mischa Wyss, sympathisch und menschlich seine Bühnenpräsenz, belebend und berührend seine Darbietungen. So singt der Chansonnier beispielsweise von Politik und Jasskarten, von Schicksalsbegegnungen und Umzugskartons, Menschlichem und Zeitlosem, lässt uns staunen und schmunzeln wenn er etwa von vergangenen Zeiten erzählt, und davon, wie er versucht, dem Alltagsstress zu entfliehen: «Also ig ha mir jitz e Sanduhr gchouft. Wil mit’ere Sanduhr, da gwinnsch du Zyt im Handumdräije. www.mischawyss.ch
Anmeldeschluss: Samstag, den 12. März 2016 um 12:00 Uhr
Kategorie: Kulturkeller - Gebuchte Plätze: 51 - Freie Plätze: 49 - Zugriffe: 57
100




0
Samstag, den 30. April 2016 um 20:15 Uhr
RITMO CALIENTE UND CHOR ANATOLIA
Ein Doppelkonzert, das es in sich hat: Ritmo Caliente, die Steelband und der Chor Anatolia, beide mit Gerlafingen ganz eng verbunden. Beide Gruppen benützen den Kulturkeller als Probelokal, der Chor am Mittwoch, die Steelband am Donnerstag. Nun wird der Proberaum zum Konzertlokal. Der Kulturausschuss möchte mit diesem Abend das Schaffen von einheimischen Künstlern würdigen und ihnen einen Auftritt vor heimischem Publikum ermöglichen. Seit vielen Jahren proben verschiedene Steelbands im Kulturkeller. Die aktuelle Gruppe heisst Ritmo Caliente und besteht aus 8 Personen. Wir freuen uns auf tolle Musik aus fernen Ländern. Der Chor Anatolia hat letztes Jahr am Dorffest einen tollen Auftritt gehabt und sich damit für ein Konzert im Kulturkeller empfohlen. Hier ein Ausschnitt aus der Solothurner Zeitung vom 30.5.2015 von Gundi Klemm: „Der Chor beherrscht bereits alle Melodien im geplanten Konzertprogramm. Laut Chorleiter soll der Auftritt am Dorffest Gerlafingen einen Einblick in den Reichtum türkischer Musik aus unterschiedlichen Epochen vermitteln. «Das Osmanische Reich als Vorgänger der heutigen Türkei umfasste bekanntlich viele orientalische Länder, deren Einfluss auf Musik und Kultur deutlich spürbar blieb», berichtet er. Zudem sei die Türkei ein flächenmässig derart ausgedehntes Land, dass sich eine Vielfalt von Musikstilen entwickeln konnte. «Mit unserem Chor können wir wirklich aus dem Vollen schöpfen. Wir singen traditionsgebundene Kompositionen, neuere Volksmusik, moderne Werke, Unterhaltungsstücke und natürlich auch internationale wie Schweizer Lieder und Chansons.» Und natürlich sind jederzeit weitere Mitglieder willkommen. Wir freuen uns auf das Doppelkonzert mit den beiden Gerlafinger Formationen.
Anmeldeschluss: Samstag, den 30. April 2016 um 12:00 Uhr
Kategorie: Kulturkeller - Gebuchte Plätze: 95 - Freie Plätze: 5 - Zugriffe: 97
100




0
Freitag, den 13. Mai 2016 um 18:30 Uhr
JAZZ & GRILL mit der BOURBON STREET Jazzband
Auch wenn 2015 das Wetter nicht mitspielte und der Jazz & Grill – Anlass in den Kulturkeller verlegt werden musste, versuchen wir es 2016 erneut, draussen Musik zu hören und etwas Gutes zu essen. Nach der Wolverines Jazzband besucht uns dieses Jahr die BOURBON STREET Jazz Band aus der Innerschweiz. Weit über 34 Jahre pure Spiel- und Lebensfreude, Innovationen und Humor der tiefsinnigen Art - das sind Markenzeichen der BOURBON STREET Jazz Band aus Luzern. Sei es im Jazz – Keller, auf der grossen Festivalbühne, mobil und „unplugged“ beim Gala-Dinner oder in freier Natur – die besondere Flexibilität und Dynamik der BOURBON STREET Jazz Band wird von Veranstaltern und Gästen gleichermassen geschätzt – und jedes Konzert wird zum unvergesslichen Erlebnis. Die BOURBON STREET Jazz Band pflegt ein breites Repertoire mit New Orleans Jazz, Blues oder Dixieland. Neben Kompositionen von King Oliver, Louis Armstrong, Duke Ellington bis hin zu Paolo Conte fehlen auch Eigenkompositionen nicht, welche teilweise „online“ auf der Bühne entwickelt werden. Auf der Basis der klassischen Besetzung mit Trompete, Klarinette, Posaune, Banjo, Tuba, Klavier und Schlagzeug wird eine vielfältige „Swissness“ mit Alphorn, Schwyzerörgeli, Singende Säge sowie vielseitig einsetzbaren „Werkzeugen“ wie etwa dem Gartenschlauch oder dem Flaschenbass musikalisch ausgelebt. Die Bourbon Street Jazzband besteht aus folgenden Musikern: Urs Brücker, Trompete, Kunstpfeifer, Alphorn, jokes Erwin Bucher, Klarinette, Sopran- Alt- & Tenorsaxophon, Blockflöte, Occarina, Singende Säge, Arrangements etc. Toni Büchler ,Sousaphon, Tuba, Management Alberto Tschümperlin, div. Banjos, Gitarren, Dobro, Gesang Kniri Knaus, Posaune, Bluesharp, Schwyzerörgeli, Gartenschlauch, Kazzoo, Flaschen-Bass etc. André Dohnal, Piano, E-Piano, Violine, Ventilposaune, Gitarre, Trompete, Gesang Beat Heer, Schlagzeug, Percussion www.bourbonstreet.ch
Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Kategorie: COOP/Post (bei schlechtem Wetter im Kulturkeller)
 
Samstag, den 04. Juni 2016 um 20:15 Uhr
KARIM SLAMA MIT "KNACKNUSS"
Auf dem Hintergrund seiner multikulturellen Herkunft und anhand von Beobachtungen, die er in seinem Alltag macht, zeigt uns Karim Slama auf seine unnachahmliche Art eine Vielzahl von Situationen, Missgeschicken und Unannehmlichkeiten, die uns allen doch sehr bekannt vorkommen. Mit einer imposanten Geräuschkulisse, mit Musik und Bildern zeigt uns Karim, wie er all diesen Kleinigkeiten, die uns letztlich das Leben erschweren, begegnet und wie er sich – nachdem der erste Ärger verpufft ist – sogar über sie lustig macht. Ganz nach dem Motto: Knacknüsse bereichern das Leben!
Anmeldeschluss: Samstag, den 04. Juni 2016 um 12:00 Uhr
Kategorie: Kulturkeller - Gebuchte Plätze: 54 - Freie Plätze: 46 - Zugriffe: 50
100




0
Freitag, den 17. Juni 2016 um 20:15 Uhr
HUDAKI VILLAGE BAND
HUDAKI Village Band – Musik aus dem Herzen Europas. Neun Musiker und SängerInnen aus dem ukrainischen Maramorosch-Gebiet, das ist die HUDAKI Village Band. Ihre Musik ist direkt und unverblümt, so authentisch wie die Musiker selbst. Emotionsgeladene Balladen wechseln sich mit ausgelassenen Tänzen ab; eine eigenständige Musik, die aus dem jahrhundertelangen friedlichen Zusammenleben von Ruthenen, Huzulen, Juden, Roma, Ungarn, Wallachen und Rumänen entstanden ist. HUDAKI ist seit 14 Jahren auf der stetigen Suche nach der Essenz der überlieferten Musik und hat dabei einen ganz eigenen Stil entwickelt. Virtuosität ist kein Selbstzweck, sie hilft, dass diese geballte Energie leicht und ausgelassen im Publikum ankommt. Geige, Cymbalum, Trommeln, Schlagbass, Hirtenflöten und andere traditionelle Instrumente unterstützen die eindrücklichen Stimmen: Kraftvoll, vibrierend und so gar nicht akademisch. Die HUDAKI Village Band tritt in praktisch unveränderter Besetzung seit 2001 in vielen Ländern Europas auf: Kateryna Yarynych, Gesang Olga Senynets, Gesang, Gardon (Karpaten-Schlagbass) Vasyl Rushchak, Baraban (Perkussion) Michajlo Shutko, Violine Yuri Bukovynets, Klarinette, Tarogato, Sopilka Volodymyr Korolenko, Cymbalum Vitaliy Kovach, Gitarre, Gesang Serhiy Kovach, Bajan, Plonka Volodymyr Tishler, Kontrabass www.hudaki.org
Anmeldeschluss: Freitag, den 17. Juni 2016 um 12:00 Uhr
Kategorie: Kulturkeller - Gebuchte Plätze: 39 - Freie Plätze: 61 - Zugriffe: 45
100




0
Freitag, den 26. August 2016 um 20:15 Uhr
THE STOUTS
The Stouts sind bekannt für ihre unkomplizierte Art. Mit Witz und viel Spontaneität wird jedes Konzert zu einem irischen Pub oder zu einem schottischen Highland Game. Sicher ist, dass die sechs Laddies (Boys), ob Winter oder Sommer, im Kilt auftreten. Und das natürlich stilecht! Die Musik bewegt sich zwischen punkigen Covers von The Pogues, Proclaimers oder The Corrs, bis hin zur den folksnahen Songs von The Dubliners oder The Corries. Logischerweise fehlt der Dudelsack am Konzert nicht. Ob mit der Great Highland Pipe oder der irischen Uilleann Pipe...Hauptsache das Publikum kann sich in Erinnerungen an die Ferien in Irland und/oder Schottland schwelgen. The Stouts sind: Sevi The Brave - Fiddle & Jokes MacPeace - Drums MacEarth - Lead Vox & Whistle MacTube - Tuba MacLebowsky - Lead Vox & Accordeon & Mandoline & Banjo & Guitar MacStevie - Backing Vox & Guitars & Pipes www.thestouts.ch
Anmeldeschluss: Freitag, den 26. August 2016 um 10:00 Uhr
Kategorie: Kulturkeller - Gebuchte Plätze: 78 - Freie Plätze: 22 - Zugriffe: 71
100




0
Freitag, den 16. September 2016 um 20:15 Uhr
FRÖLEIN DA CAPO MIT NÖIES ZÖIGS
Während das Frölein im solobesetzten Orchester multiinstrumental loopen tut, parliert sie sich gekonnt in die Bredouille und frönt der bescheidenen Hochstaplerei. In ihren Mundartliedern reimt sie sich die Ungereimtheiten des Lebens so zusammen, dass es passt. Ömu für sie. Und mit rhythmischem Stillstand wirkt sie der statischen Dynamik des Einfrauorchesters entgegen. Das klingt jetzt ordali übelzeitig, ist aber im Grunde einfach nur „nöies Zöigs“. nöie Lieder, nöie Kleider, nöie Blickwinkel. Ja und singen tut sie auch. Imfau. www.einfrauorchester.ch
Anmeldeschluss: Freitag, den 16. September 2016 um 12:00 Uhr
Kategorie: Kulturkeller - Gebuchte Plätze: 99 - Freie Plätze: 1 - Zugriffe: 86
100



0
Samstag, den 29. Oktober 2016 um 20:15 Uhr
CEDRIC MOOS QUINTETT
Am Dorffest 2015 gab es einen täglichen Programmpunkt, der hiess „Fürobe Bier“. Diverse Male hat hier Cédric Moos mit anderen Musikern aufgespielt und die Zuhörer überzeugt. Auch dem Kulturausschussteam haben seine Auftritte gefallen und deshalb haben wir beschlossen, Cédric Moos und seine Band. für den Kulturkeller zu engagieren. Wir freuen uns, dass wir jemanden, der in unserem Dorf wohnt, bei uns hören und sehen können. Im Internet haben wir noch folgenden Eintrag für ein Konzert vom 1.10.2015 gefunden: „Das Quintett interpretiert die Kompositionen vom Solothurner Cédric Moos, welche sich stilistisch zwischen traditionellem Bebop und den moderneren Elementen des Post-bob bewegt. Die Formation lernte sich an der Jazz Schule Basel kennen und spielte bereits mehrere kleinere Konzerte im Raum Solothurn und Basel.“ Das Cédric Moos Quintett besteht aus folgenden Musikern: Cédric Moos – Guitar, Severin Jenny - Tenor Saxophon, Lenny Bhorania – Piano Carlo Menger - Double Bass, Simon Handschin – Drums. https://mx3.ch/cedricmoos
Anmeldeschluss: Samstag, den 29. Oktober 2016 um 12:00 Uhr
Kategorie: Kulturkeller - Gebuchte Plätze: 10 - Freie Plätze: 90 - Zugriffe: 16
100




0
Montag, den 07. November 2016 um 15:00 Uhr
KERZENZIEHEN
Das bewährte Team unter Pia Hartmann, Margret Gmurczyk und Micha Niederhauser und zahlreichen Helferinnen und Jugendlichen aus dem Dorf organisieren ein weiteres Mal das Kerzenziehen im Kulturkeller. Seit langer Zeit gehört es zu einem festen Bestandteil des KA-Jahresprogramms und erfreut sich nach wie vor grosser Beliebtheit. Kerzenziehen ist eine beruhigende und kreative Tätigkeit in der immer hektischer werdenden Vorweihnachtszeit. Jahr für Jahr machen aus diesem Grund viele Schulklassen, aber auch Eltern mit ihren Kindern einen Besuch im Kulturkeller. ÖFFNUNGSZEITEN MO / DI / DO / FR 15.00 - 21.00 Uhr MI 13.00 - 21.00 Uhr SA 10.00 - 21.00 Uhr SO 10.00 - 16.00
Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Kategorie: Kulturkeller
 
Freitag, den 18. November 2016 um 20:15 Uhr
MARIN ZINGSHEIM "KOPFKINO"
Wäre Assoziations-Hopping olympisch, Martin Zingsheim könnte sich Hoffnung auf Medaillen machen. Im Sturm hat er die Kleinkunstszene erobert, zahlreiche Kabarettpreise eingeheimst und den Sprung ins Radio sowie ins Fernsehen geschafft. Jetzt ist das 30 Jahre junge Ausnahmetalent aus Köln mit seinem neuen Soloprogramm auf Welttournee durch den deutschsprachigen Raum und präsentiert eine rasante Ein-Mann-Show jenseits aller Schubladen. Die Dramaturgie des Abends folgt dem wilden Gedankenstrom des frisch promovierten Lockenkopfes. Ein sprachlich wie musikalisch virtuoses Abenteuer über Gott und die Welt, Liebe und Hass, Erziehung und Pauschalreisen. Grandios verkopft ringt Martin mit Protagonisten der Kulturgeschichte, kämpft gegen die musikalischen Folgen einer Kindheit in den 90ern, erklärt Veganismus zu einer rein lexikalischen Herausforderung und plant den Sturz des herrschenden Systems durch getanzte Revolution. Am Rande des Scharfsinns redet, spielt und singt sich der Senkrechtstarter durch seine eigenen Geistesblitze. Ist komisch, klingt aber so. www.zingsheim.com
Anmeldeschluss: Freitag, den 18. November 2016 um 12:00 Uhr
Kategorie: Kulturkeller - Gebuchte Plätze: 13 - Freie Plätze: 87 - Zugriffe: 13
100




0
Freitag, den 09. Dezember 2016 um 20:15 Uhr
PAGARE INSIEME MIT "ZAHLTAG"
Die A capella Gruppe Pagare Insieme ist seit über 10 Jahren unterwegs in der Kleinkunst-Landschaft und bringt mittlerweile ihr fünftes abendfüllendes Programm auf die Bühne. Um sich selbst zu beweisen, dass sie noch lange nicht zum alten (Huf-)Eisen gehören, wagen sie sich diesmal gar in den Wilden Westen, eine Gegend, in der einzig Mut, Mannhaftigkeit und bare Münze zählen. Adrett gekleidet singen, spielen und reiten die fünf Darsteller so durch einen satirischen Helveto-Western, der mit mitreissender Honky Tonk-Musik, Saloon-Raufereien, heissen Tanzszenen und einem packenden Duell aufwartet und dabei nicht nur die Lachmuskeln strapaziert, sondern auch so manche Schweizer Tugend ins Wanken bringt. Welcher wackere Revolverheld als letzter noch stehen wird und den „Zahltag“ – sprich den Applaus des Publikums - einheimsen kann, bleibt vorerst ein Geheimnis. Daneben besingen Pagare natürlich auch wieder Alltagsthemen von höchster Dringlichkeit. Alles in allem ein Abend, der bestimmt für jede und jeden etwas bereithält und an dem es Lucky Luke (wiederholt) den Grashalm aus dem Mundwinkel hauen würde. www.pagare.ch
Anmeldeschluss: Freitag, den 09. Dezember 2016 um 12:00 Uhr
Kategorie: Kulturkeller - Gebuchte Plätze: 8 - Freie Plätze: 92 - Zugriffe: 12
100




0
Sonntag, den 18. Dezember 2016 um 20:15 Uhr
BODO WARTKE AUSVERKAUFT!
Im Programm 2002 des Kulturausschuss Gerlafingen schrieb der langjährige Präsident Franz-Josef Heri Folgendes über Bodo Wartke: „Ich denke, also sing ich“ heisst das Programm von BODO WARTKE am 22. Juni 2002 im Kulturkeller. Da sitzt ein junger Berliner im dunklen Anzug ganz lässig am Klavier und berichtet. Und sein Vortrag ist auch noch gedichtet. Er jazzt und bluest und singt, ja rappt fast schon und haut dazu in die Tasten, als gäbe es kein Zubettgehen mehr. Bodo Wartkes Leidenschaft für die deutsche Sprache in Reim und Lied ist unüberhörbar. Was uns erwartet, ist Klavierkabarett in Reimkultur! Im Herbst 2016 kann Bodo Wartke auf eine 20 Jahre währende Bühnenkarriere zurückblicken. Am 16. November 1996 gab der damals 19-jährige in der Aula seiner ehemaligen Schule in Bad Schwartau sein erstes abendfüllendes Konzert. Am 16. November 2015 jährt sich dieser Tag und das 20. Bühnenjahr des Klavierkabarettisten beginnt. Aus diesem Anlass findet 2016 eine feine, kleine Jubiläumstour unter dem Motto 20 Jahre – 20 Bühnen statt. Ein weitgereister Bodo Wartke kehrt an 20 der zahlreichen Orte seiner ersten Bühnenschritte und –erfolge zurück und präsentiert einen rasanten Querschnitt durch 20 Jahre Klavierkabarett in Reimkultur mit Evergreens aus seinen fünf Klavierkabarettprogrammen und ganz neuen Kompositionen. Die Jubiläumstour verspricht unangestaubt-nostalgische Abende mit Bodo Wartke, hautnah und in Wohnzimmeratmosphäre! ACHTUNG: VORVERKAUF AB 17.12.2015 www.bodowartke.de
Anmeldeschluss: Sonntag, den 18. Dezember 2016 um 12:00 Uhr
Kategorie: Kulturkeller - Gebuchte Plätze: 100 - Freie Plätze: 0 - Zugriffe: 77
100



0
Buchung möglich Buchung auf Warteliste Buchung nicht möglich